LBRS e. V.
21.10.2021

LBRS-Schwimmer holen 23 Medaillen bei Landesmeisterschaften


Bei den Sachsenmeisterschaften 2021 im Schwimmen erschwammen die acht Sportler des LBRS drei Gold-, elf Silber- und  neun Bronzemedaillen. 

Nicht viele Wettkämpfe fanden und finden statt in diesem Jahr. Daher war der Zuspruch an Teilnehmern an den diesjährigen offenen Landesmeisterschaften recht gut, gemessen auch daran wie viel überhaupt trainiert werden konnte. Erstmals wurden sie auf der Kurzbahn ausgetragen, zum wiederholten Male in Riesa und trotz Pandemiebedingungen hervorragend vom dortigen Verein SC Riesa zusammen mit den SBV organisiert und durchgeführt. 

Für unsere Schwimmer stellt sie den Auftakt in die Kurzbahnsaison, die schon im November in der DKM* gipfelt, dar und für die meisten war es der erste Wettkampf seit mehr als einem Jahr. Obwohl nur zwei unserer Sportler mit einem Kaderstatus (fast) durchweg trainieren** konnten, haben dennoch ALLE acht gestarteten LBRS-Sportler neue persönliche Bestzeiten erzielt (48 Start / 43 Bestzeiten)!

Erfolgreichster Schwimmer aus unseren Reihen war der 18-jährige Yannick Eckart mit 2x Gold, 3x Silber, 2x Bronze und einen 6. Platz. Mit acht Bestzeiten bei acht Starts und sieben Medaillen erzielte er ein beeindruckendes Ergebnis. Vier seiner Medaillen (2 G & 2 S) errang er auf den Freistilstrecken. 

Der (noch) 15-jährige Dominik Richter errang 8 Medaillen: davon 6 in der Jugend- und 2 in der offenen Wertung (im Erwachsenen-Bereich). Durch seine sehr guten Leitungen auf den Rückenstrecken hat er beste Chancen im Rahmen der DKM* in den Nachwuchskader der Nationalmannschaft des DBS berufen zu werden. Auch er verbesserte seine Zeiten bei fünf seiner sechs Starts in Riesa. 

Mit durchweg gesteigerten Bestleistungen kehrten auch Paul-Fynn Meißner, Hannah und Philipp Gollnisch, Helene Wust und Annalena Fiebig aus Riesa zurück. 

Auf gute Werte steigerten sich Paul (15 Jahre), vor allem in den Rücken- und Kraulstrecken, und Hannah (16 J.) im Brustschwimmen. Beide konnten sich letztlich über je 1x Silber und Bronze als Belohnung für ihre neuen persönliche Rekorde freuen. 

Der 13 jährige Philipp fischte 1x Silber und 3x Bronze bei seinen sechs Starts aus dem Riesaer Wasser — natürlich alles mit Bestzeiten. 

Auch die 14jährige Helene und Annalena (16 J.) konnten mit verbesserten Leitungen bei allen Starts auf jeder Schwimmstrecke aufwarten, wobei sich die 16-jährige Annalena letztlich über eine Silbermedaille freuen konnte. 

Der 18-jährige Viktor Schubert konnte sich leider nur auf den beiden kurzen Kraulstrecken steigern, hatte jedoch keine Chance auf das Siegerpodest.  

 

Insgesamt 43 Bestzeiten bei 48 Starts ist ein positives Ergebnis, das mit 23 Medaillen belohnt wurde. Jedoch darf hierbei nicht vergessen werden, dass fast ausschließlich Mannschaften aus den Ost-Ländern anwesend waren, fast nur jugendliche Starter und kein einziges Mitglied der Nationalmannschaft in Riesa am Start war. Das bedeutet, bei den folgenden Wettkämpfen werden sich noch weitere Schwimmer vor uns schieben und es bedarf weiterer großer Anstrengungen, um nicht in den Wellen der anderen schwimmen zu müssen. 

* DKM= Deutsche Kurzbahn-Meisterschaft 

** Training Nicht-Kader: lediglich 6 Wochen vor und 5 nach den Sommerferien

Autor: Geert Jährig

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Kommentare

Keine Kommentare

Kontakt

+49 341 30854587 info@lbrs-ev.de